Cheesecake (Topfenkuchen)

Er hat viele Namen. In Österreich als Topfenkuchen, bei unseren deutschen Freunden als Käsekuchen oder Quarktorte und in Amerika ist er als Cheescake bekannt. Demnach lassen sich umso mehr Rezepte für den Topfen-Klassiker unter den Süßspeisen finden.

Ein großer Unterschied zwischen den einzelnen Rezepten ergibt sich im Kaloriengehalt. Denn, Cheescake gibt es entweder in der Ausführung „Kalorienbombe schlechthin“ oder aber „Eiweißbombe mit wenig Kalorien“ – na ratet mal welches Rezept ich heute für euch hab 🙂 ?

Bei diesem Lieblings-Cheescake-Rezept von mir, bekommt der Kuchen einen schokoladigen Boden und Rand und eine cremig, saftige Fülle auf Topfenbasis. Für die Feinschmecker unter euch gibt’s auch noch die Anleitung für eine Karamellsauce als Topping.

Das Beste an diesem Rezept: geschmacklich gibt es keine Einbußen zu den „Kalorienbomben-Rezepten“ und die Nährstoffe dürfen sich für einen Kuchen wirklich sehen lassen. Daher lasse ich auch gern einmal ein Stück davon als Post-Workout-Snack durchgehen;)

 

Zutaten

ergibt 12 Portionen

 

Teig

  • 250g Weizenvollkornmehl
  • 50g Feinkristallzucker
  • 100g Butter
  • 3 EL echtes Kakaopulver
  • 1 Prise Salz

Füllung

  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 200ml Halbfettmilch
  • 1 EL Pfeilwurzmehl (optional Maizena)
  • 750g Magertopfen
  • 4 Eier
  • Abgeriebenes einer BIO-Zitrone
  • 3-4 Spritzer Süßstoff (ich koste immer,
    damit ich weiß wann es süß genug ist)

Karamell (optional)

  • 50g Zucker
  • 20g Butter
  • 50ml Schlagobers
  • 1 Prise Salz

 

Dauer: 30 Minuten + Backzeit

 

Zubereitung

 

Teig: Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit den Fingern zu Streuseln verkneten. Die Streusel in einer runden Springform (ich hab eine mit 23 cm Ø verwendet) am Boden und am Rand festdrücken.

Den Backofen auf 180°C bei Ober-/Unterhitze vorheizen.

Füllung: Alle Zutaten in einer Schüssel glatt rühren. Fülle in die Springform füllen und auf der untersten Schiene ca. 55 Minuten backen. Nach Ablauf der Zeit sollte der Kuchen noch ca. 10 Minuten, bei geöffneter Backofentür, im Ofen bleiben.
Kuchen anschließend herausnehmen und einige Stunden auskühlen lassen.

Karamell: Den Zucker in einem Topf bei mittlerer Hitze zum Schmelzen bringen. Dabei ständig umrühren. Sobald der Zucker karamellfarben geworden ist, den Topfe vom Herd nehmen und die Butter einrühren. Nicht erschrecken, das spritzt jetzt ein bisschen!
Den Topf anschließend am Herd bei kleiner Flamme wieder erhitzen, das Schlagobers und die Prise Salz unterrühren. Die Karamell-Sauce wird jetzt ganz glatt und kann beiseite gestellt werden um abzukühlen.

 

Nährwerte pro Stück

Energie: 225 kcal

Eiweiß: 14,5g

Fett: 8,8g

Kohlenhydrate: 22g

Ballaststoffe: 2g

 

 

 

 

Wünsche viel Freude beim Zubereiten & Genießen 🙂

 

Deine Diätologin,

Andrea

signature

Leave a Comment

Required fields are marked *.